Inhalt

Praxisbeispiel
Neuschaffung eines Arbeitsplatzes für einen Maschinenbediener

Wo lag die Herausforderung?

Der Mann kann behinderungsbedingt keine Arbeiten ausführen, bei denen er schwer Heben oder Tragen muss. Er konnte deshalb seinen Beruf als Berufs-Kraftfahrer nicht weiter ausüben. Es musste ein neuer geeigneter Arbeitsplatz gefunden werden.

Was wurde gemacht?

Der Mann fand einen neuen Arbeitsplatz als Maschinenbediener an einer CNC-Stanzmaschine, welche mit entsprechendem Zubehör ausgestattet ist. Damit er die zu bearbeitenden Blechtafeln nicht selbst Heben und Tragen muss, steht dem Mann dafür ein Gabelhochhubwagen zur Verfügung. Die Hilfsmittel lassen den Mann beschwerdefrei arbeiten.

Schlagworte und weitere Informationen

Dem Arbeitgeber wurde vom Integrations- bzw. Inklusionsamt ein Zuschuss in Höhe von 50% der entstehenden Kosten gewährt. Die Wiedereingliederung des schwerbehinderten und erwerbslosen Mannes in das Arbeitsleben wurde von der Arbeitsagentur, durch die Gewährung eines Lohnkostenzuschusses (dreimonatige Probebeschäftigung 100% und einjährige Eingliederungshilfe 70%), gefördert.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Arbeitsagenturen und Integrations- bzw. Inklusionsämter.

Arbeitgeber:

Die Firma ist eine Handelsgesellschaft. Vertrieben werden Zubehörteile aus Blech für die Elektronikindustrie. Diese Teile werden bei einer zum Unternehmen gehörenden, aber rechtlich selbständigen Firma, hergestellt. Sitz der Firma, mit 19 Beschäftigten, ist in Tschechischen. Dort werden die Teile zwischengelagert, kontrolliert, verpackt und anschließend versendet. Wie sich in der Vergangenheit herausgestellt hat, gibt es immer wieder Probleme bei der kurzfristigen Lieferung von Teilen. Der Weg ist zu zeitaufwendig, so dass Kunden häufig auf andere Hersteller umgeschwenkt sind und auch im Anschluss die längerfristigen Aufträge zurückgezogen haben. Um kurzfristig kleinere und mittlere Aufträge fertigen zu können, soll eine kleine Blechteilproduktion eingerichtet und in diesem Zusammenhang ein schwerbehinderter Mitarbeiter eingestellt werden.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann hat eine Wirbelsäulenerkrankung sowie ein Schulter-Arm-Syndrom (rechts). Er kann nicht für Tätigkeiten eingesetzt werden, die das manuelle Heben und Tragen von schweren Lasten erfordern. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 60.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann war Berufs-Kraftfahrer. Behinderungsbedingt konnte er diesen Beruf nicht mehr ausüben und ist seit über einem Jahr arbeitslos. Nach einer Probebeschäftigung im Unternehmen wurde der Mann in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Der Mitarbeiter wird von der Firma am neuen Arbeitsplatz als Maschinenbediener an einer CNC-Stanzmaschine eingesetzt. Eine sehr gut erhaltene Maschine, mit umfangreichem Zubehör, konnte der Arbeitgeber preisgünstig von einem Großkonzern erwerben.
Zu den Aufgaben des Maschinenbedieners gehören:
- das Einlegen der Feinblechtafeln,
- die Entnahme der gestanzten Teile und
einfache Programmierarbeiten zur Steuerung der CNC-Stanzmaschine.

Für das Einlegen der Blechtafeln steht ein Gabelhochhubwagen zur Verfügung, so dass die Tafeln auf Tischhöhe nur von dem Blech-Paket gezogen, nicht aber gehoben und getragen, werden müssen. Das Ablegen der leichten Einzelteile in die Behälter bereitet dem Mitarbeiter keine Schwierigkeiten.

Durch die Maßnahme entsteht, in einem nichtbeschäftigungspflichtigen Betrieb, ein neuer Arbeitsplatz für eine arbeitslose schwerbehinderte Person.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Bücken
  • ERGOS - Reichen
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Armbewegungen
  • IMBA - Geneigt/Gebückt
  • IMBA - Heben
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Rumpfbewegungen (Bücken/Aufrichten)
  • IMBA - Tragen

Referenznummer:

R/PB4635


Informationsstand: 16.01.2009