Inhalt

Praxisbeispiel
"Aktionsplan" der gesetzlichen Unfallversicherung - Strategie UN-BRK 2025

Kurzbeschreibung:

Die Strategie der gesetzlichen Unfallversicherung verfolgt mit ihrem Ansatz die Frage: Wie können die Menschenrechte für Menschen mit Behinderungen konkret im Alltag der gesetzlichen Unfallversicherung gewährleistet werden?
Nach dem Abschluss der beiden vorherigen Aktionspläne 1.0 und 2.0 in den Jahren 2011-2018 kann die gesetzliche Unfallversicherung diese Frage inzwischen gut durch ihre Strategie UN-BRK 2025 beantworten. So soll damit die kontinuierliche Einbettung der UN-BRK in die alltägliche Arbeit aller UV-Träger, des Spitzenverbands und der verbundenen Institutionen erfolgen.
Mit der Strategie UN-BRK 2025 wird die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen als dauerhafte Führungs- und Querschnittsaufgabe in allen Bereichen der gesetzlichen Unfallversicherung verankert.

Aus dem Inhalt:

1 Vorbemerkung
2 Grundsätze
3 Die gesetzliche Unfallversicherung als inklusiver Dienstleister
4 Die gesetzliche Unfallversicherung als inklusiver Arbeitgeber
5 Umsetzung der Strategie

Schlagworte und weitere Informationen

Es liegen keine Informationen zur Förderung vor.

Die komplette Strategie UN-BRK 2025 der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten Sie bei der DGUV bzw. über den folgenden Link:

https://www.dguv.de/medien/inhalt/mediencenter/pm/pressearchiv/2019/1_quartal/strategie_un_brk_2025.pdf

ICF-Items

Es liegen keine Angaben vor.

Referenznummer:

Pb/110940


Informationsstand: 16.05.2022