Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeitsgestaltung für eine neu eingestellte Hilfskraft

Wo lag die Herausforderung?

Der Mann hat eine angeborene Gliedmaßenfehlbildung des rechten Unterarms einschließlich der Hand. Sein Greifraum ist eingeschränkt und er kann keine Gegenstände greifen, halten oder tragen. Es musste ein Arbeitsplatz gefunden werden, an dem der Mann trotz seiner Behinderung effektiv arbeiten kann. Dafür waren Unterstützung und entsprechende Hilfsmittel nötig.

Was wurde gemacht?

Der Mann wurde für die Arbeit an den Grünflächen einer Golfanlage eingestellt. Zudem kümmert er sich gemeinsam mit der Arbeitsgruppe dort um die Säuberung der Parkplätze, den Winterdienst und die Pflege der Blumenbeete und Strauch- sowie Baumgruppen. Für diese Aufgaben wurden dem Mann ein Spezial-Spindelrasenmäher zur Verfügung gestellt, der den Mann vor schweren Belastungen bewahrt.

Schlagworte und weitere Informationen

Das Integrations- bzw. Inklusionsamt förderte die Hilfsmittel für den neu eingerichteten Arbeitsplatz zu 35%. Der Arbeitgeber erhielt von der Arbeitsagentur einen Lohnkostenzuschuss als Eingliederungshilfe, da der schwerbehinderte Mann vorher arbeitslos war.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Integrations- bzw. Inklusionsämter und Arbeitsagenturen.

Arbeitgeber:

Das Unternehmen ist auf dem Gebiet der Garten- und Landschaftspflege tätig. Vor einiger Zeit erhielt es den Zuschlag für die Wartung und Pflege eines im Bereich der Stadt gelegenen Golfplatzes und benötigt deshalb zusätzliche Mitarbeiter. In diesem Zusammenhang möchte das Unternehmen auch einen Mitarbeiter mit einer Schwerbehinderung neu einstellen.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann hat eine angeborene Gliedmaßenfehlbildung des rechten Unterarmes einschließlich der Hand. Sein Greifraum und die Fähigkeit Gegenstände zu greifen, zu halten sowie zu tragen sind eingeschränkt.

Beruf:

Der Mann war bisher bei verschiedenen Arbeitgebern als angelernte Hilfskraft beschäftigt. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit konnte er auch Erfahrungen im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus sammeln. Bei seinem neuen Arbeitgeber soll er als Hilfskraft für die Landschaftspflege in einer Arbeitsgruppe, bestehend aus drei Personen, eingesetzt werden.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Gemeinsam mit den beiden anderen Kollegen aus der Arbeitsgruppe soll die Hilfskraft die Pflege und Wartung der umfangreichen Grünanlagen des Golfplatzes übernehmen. Neben dem Rasenschnitt, der je nach Nutzung der Flächen unterschiedlich durchzuführen ist, sollen von der Arbeitsgruppe auch Blumenbeete und Strauch- sowie Baumgruppen auf dem Golfgelände gepflegt werden. Außerdem gehören die Instandhaltung und Säuberung der Wege sowie Parkplätze, einschließlich der Durchführung des Winterdienstes, zu den Aufgaben der Arbeitsgruppe. In der Arbeitsgruppe soll die Hilfskraft vorwiegend das Rasenmähen übernehmen. Für die Rasenpflege auf dem Golfplatz mussten zwei Spezial-Spindelrasenmäher (Greensmäher und Fairwaymäher) mit Auffangbehälter für das Gras angeschafft werden. Der große Fairwaymäher mit Fahrerkabine (als Witterungsschutz) und einer Schnittbreite von 3,5 m wird für das Mähen des teppichartigen Rasens der eigentlichen Spielflächen und der kleine Greensmäher zum Aufsitzen wird für das präzise Mähen der Flächen des Grüns sowie der Abschläge eingesetzt. Bei der Auswahl der beiden Rasenmäher wurde die Behinderung der Hilfskraft berücksichtigt. So ist der überwiegend von ihm benutzte große Fairwaymäher mit:
- einer Einpedalsteuerung zur stufenlosen Vor- und Rückwärtsfahrt ohne Handschaltung,
- einer hydraulischen Servolenkung zum leichten Steuern,
- einer mechanischen Fuß-Feststellbremse als Handbremse sowie
- einem Komfort-Fahrer-Schwingsitz mit Armlehnen
ausgestattet.
Beim Auswechseln von Anbaugeräten oder Messereinheiten helfen ihm die beiden Kollegen.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Handkoordination (rechts/links)
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links)
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Dreipunktgriff
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgreifkraft
  • ERGOS - Reichen
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Armbewegungen
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit)
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen
  • IMBA - Heben
  • IMBA - Klima
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Tragen
  • MELBA - Feinmotorik

Referenznummer:

R/PB3031


Informationsstand: 09.08.2010