Inhalt

Praxisbeispiel
Prüfungsmodifikation für einen Technischen Zeichner

Wo lag die Herausforderung?

Der Auszubildende hat eine Armbehinderung, weshalb er nur schwer schreiben oder zeichnen kann, vor Allem unter Zeitdruck lässt sich das Geschriebene gar nicht erkennen. Damit er seine Prüfung ablegen kann, waren Anpassungen nötig.

Was wurde gemacht?

Die Prüfungsaufgaben wurden so angepasst, dass der Auszubildende sie am Computer erledigen kann.

Schlagworte und weitere Informationen

Die anfallenden Prüfungsgebühren können (nach SGB IX §185 Absatz 3 Nummer 2) vom Integrationsamt bis zu 100% bezuschusst werden. In REHADAT finden Sie auch die Adresse und Tel.- Nummer der Integrationsämter.

Behinderung und Funktionseinschränkung:

Der Auszubildende hat eine Armbehinderung. Er kann behinderungsbedingt nur sehr eingeschränkt handschriftliche oder handzeichnerische Arbeiten anfertigen. Seine Schrift ist nur mit sehr großer Mühe und wenn unter Zeitdruck entstanden gar nicht zu lesen. Auch am Zeichenbrett können per Hand und Lineal keine graden Striche erzeugt werden.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann absolviert eine Ausbildung zum Technischen Zeichner.
In REHADAT finden Sie auch Einrichtungen, die behinderte Menschen ausbilden.

Prüfungsmodifikation:

Während der Berufsausbildung im Unternehmen fertigte der Auszubildende Schriftstücke, Zeichnungen und Stücklisten nur mit Hilfe des Computers bzw. mittels CAD an. Im Prüfungsvorfeld erfolgte eine Einigung mit dem Prüfungsausschuss, dass die gesamten Aufgaben mit Hilfe des Computer bearbeitet werden können. Eine Zeitverlängerung war nicht erforderlich. Die Aufgaben der Prüfung mussten jedoch zur Bearbeitung an das Medium Computer angepasst werden.
In REHADAT finden Sie auch die Adresse der Kammern, die bereits eine Beratungsstelle zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen für Betriebe eingerichtet haben.

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Handkoordination (rechts/links)
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Dreipunktgriff
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgreifkraft
  • ERGOS - Reichen
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Armbewegungen
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit)
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Schreiben
  • MELBA - Feinmotorik
  • MELBA - Schreiben

Referenznummer:

R/PB5359


Informationsstand: 22.07.2008