Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeitsgestaltung für einen Mitarbeiter im Steinplattenzuschnitt

Wo lag die Herausforderung?

Durch den Unfall zog der Mann sich eine Behinderung der linken Hand zu. Behinderungsbedingt hat er Probleme mit seiner Motorik, damit Gegenstände zu greifen und Kraft aufzubringen. Er kann demnach nicht schwer heben oder Tragen und sollte dies bei der Arbeit vermeiden. Es mussten entsprechende Hilfsmittel angeschafft werden.

Was wurde gemacht?

Der unter der Brückensäge befindliche Drehtisch wurde durch einen Drehtisch mit einer Kippeinrichtung ausgewechselt. Der alte Vakuumheber wurde ersetzt durch einen neuen Vakuumheber mit einer Saugplatte für raue Oberflächen, so dass auch die rauen Granitplatten mit dem Kran transportiert werden können. An der Kantenschleifmaschine wurde der Maschinentisch mit automatischen Allwegrollen zum Senken und Anheben ausgestattet.

Schlagworte und weitere Informationen

Die Arbeitsgestaltung wurde von der Berufsgenossenschaft gefördert, da ein Arbeitsunfall zur Behinderung führte und somit die Berufsgenossenschaft der Träger von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben war.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Berufsgenossenschaften.

Arbeitgeber:

Das Unternehmen verarbeitet Natursteine beispielsweise zu Treppenstufen, Arbeitsplatten für Küchen sowie Bodenplatten und verlegt bzw. montiert diese vor Ort.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Durch einen Arbeitsunfall zog sich der Mann eine Behinderung der linken Hand zu. Behinderungsbedingt ist die Greiffähigkeit, Kraft und Motorik eingeschränkt. Häufige und schwere Hebe-, Trage und Positionierarbeiten sollten bei der Ausübung einer Tätigkeit vermieden werden.

Beruf:

Der Mann arbeitete als Monteur beim Kunden vor Ort und musste behinderungsbedingt als Hilfskraft in die Produktion versetzt werden.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Der Mann arbeitet im Produktionsbereich an der Brückensäge und Kantenschleifmaschine zur Bearbeitung der Natursteinplatten. Behinderungsbedingt kann der Mitarbeiter nicht mehr im Rahmen der Montage der hergestellten Produkte vor Ort beim Kunden eingesetzt werden. Im Rahmen seiner Tätigkeit in der Produktion treten erhöhte Belastungen beim:
- Positionieren der Natursteinplatten auf dem Drehtisch unter der Brückensäge,
- Transport der zugeschnittenen Natursteinplatten von der Brückensäge zur Kantenschleifmaschine (zum Transport von Granitplatten mit rauer Oberfläche kann der vorhandene Vakuumheber nicht eingesetzt werden),
- Positionieren der zugeschnittenen Natursteinplatten auf der Kantenschleifmaschine und
- Betätigen der manuellen Hub- und Versenkeinrichtung für die Rollen am Maschinentisch der Kantenschleifmaschine (die Zahl der vorzunehmenden Hub- und Versenk-Arbeitsgänge pro Tag beläuft sich auf ca. 100).

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Der unter der Brückensäge befindliche Drehtisch wurde durch einen Drehtisch mit einer Kippeinrichtung ausgewechselt. Die mit dem Gabelstapler zum Drehtisch senkrecht transportierten Natur- und Kunststeinplatten können nach dem Ablegen auf den Gabeln der Kippeinrichtung motorisch in eine waagerechte Position befördert und von der Brückensäge geschnitten werden. Der alte Vakuumheber wurde ersetzt durch einen neuen Vakuumheber mit einer Saugplatte für raue Oberflächen, so dass auch die rauen Granitplatten mit dem Kran transportiert werden können. An der Kantenschleifmaschine wurde der Maschinentisch mit automatischen Allwegrollen zum Senken und Anheben ausgestattet.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Handkoordination (rechts/links)
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links)
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Dreipunktgriff
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgreifkraft
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit)
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen
  • IMBA - Heben
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Tragen
  • MELBA - Feinmotorik

Referenznummer:

R/PB1627


Informationsstand: 20.11.2012