Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Deutsche Telekom AG - Aktionsplan

Kurzbeschreibung:

Die weltweit aktive Deutsche Telekom AG beschäftigt rund die Hälfte ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland - die Belegschaft ist dabei sehr heterogen. Dies ist für das Unternehmen eine Herausforderung, aber primär auch ein Gewinn: Jung und Alt, Frauen und Männer, Menschen mit und ohne Behinderungen, Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher sexueller Orientierung sowie verschiedener kultureller und religiöser Herkunft arbeiten zusammen.

Die Vielfalt im Unternehmen dient als Quelle von Kreativität und hilft die Innovation zu fördern und zu nutzen. Dabei schafft Vielfalt Mehrwert, Pluralismus in der Ideengenerierung und am Ende des Tages bessere Ergebnisse.

Eine Kultur der Wertschätzung, des Respekts und der Toleranz gegenüber individuellen Fähigkeiten und Lebensentwürfen ist dafür die Basis. Das umfasst auch das Thema Inklusion, als wichtige Facette von Diversity. Inklusion bedeutet für das Unternehmen das selbstverständliche und respektvolle Miteinander aller Beschäftigten, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Weltanschauung oder eben Behinderung.

In Bezug auf Menschen mit Behinderung steht der Mensch im Mittelpunkt und eine Behinderung kann jeden treffen. Deshalb muss die Inklusion von Menschen mit Behinderung zur Selbstverständlichkeit werden. Der Aktionsplan soll auch dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen an den Menschen und seine Bedürfnisse anzupassen und nicht umgekehrt. Die Vielfalt der menschlichen Eigenschaften, sowohl physisch als auch psychisch, soll im Vordergrund stehen. Auf diese Weise können Menschen mit Behinderung ihre Qualifikationen und Fähigkeiten am Arbeitsplatz voll ausschöpfen und werden nicht an ihren vermeintlichen Einschränkungen gemessen. Sie sind Teil der Gesellschaft und wirken in ihr tatkräftig mit.

Die Deutsche Telekom AG liegt bei der Beschäftigung von Menschen mit einer Schwerbehinderung mit derzeit gut sieben Prozent deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Das Unternehmen bietet seinen Beschäftigten mit einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung ein breites Angebot an unterstützenden Maßnahmen und es arbeitet kontinuierlich am Abbau von Barrieren.

Mit ihrem Aktionsplan will das Unternehmen sich für Herausforderungen bestmöglich aufstellen, Inklusion erlebbar machen und Ziele sowie Maßnahmen dazu unterstützen.

Aus dem Inhalt:

Vorwort
01 Herausforderung - Bildung und Qualifizierung
02 Herausforderung - Bewusstseins- und Öffentlichkeitsarbeit
03 Herausforderung - Arbeitswelt und Beschäftigung
04 Herausforderung - Prävention und Rehabilitation
05 Herausforderung - Barrierefreiheit
Impressum



Link:

Deutsche Telekom AG - Aktionsplan im PDF-Format



Schlagworte und weitere Informationen

  • Aktionsplan /
  • Arbeitgeber /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Best Practice /
  • Deutsche Telekom /
  • Inklusion /
  • jpg /
  • nicht erforderlich /
  • Prävention /
  • Rehabilitation /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Telekommunikation


Referenznummer:

Pb/110933



Informationsstand: 07.09.2016