Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Aktionsplan der Stegmann Personaldienstleistung GmbH

Kurzbeschreibung:

Der Aktionsplan des Unternehmens gilt für den Zeitraum von 2016 bis 2019 und enthält alle vorgesehenen Aktionen bzw. Handlungen und Maßnahmen, die das Unternehmen ergreifen wird, um Menschen mit Behinderung in den nächsten vier Jahren in die Arbeitswelt einzugliedern.
Mit den Aktionen zur Inklusion von Menschen mit Behinderung gibt sich das Unternehmen einen Handlungsrahmen für das Miteinander behinderter und nicht behinderter Menschen im betrieblichen Alltag. Ohne Diskriminierung und Ausgrenzung, Abbau von Vorbehalten und Vorurteilen, innerbetriebliche Teilhabe und Integration, individuelle Förderung und Unterstützung, Selbstbestimmung und Hilfe zur Selbsthilfe. Mittels konkreter interner und externer Aktivitäten und Ziele versucht das Unternehmen - im Rahmen der Bedingungen und Möglichkeiten eines Zeitarbeitsunternehmens - ein hohes Maß an betrieblicher Inklusion durch verbindliches Handeln und Verhalten zu erreichen. Geprägt und geleitet von Achtung und Respekt, Toleranz und Wertschätzung, Ehrlichkeit und Offenheit.

Aus dem Inhalt:

- Vorwort
- Präambel
- Was wurde / ist bereits bis 2015 geleistet
- Zahlen
- 7 Schritte, ab 2016 mehr behinderte Menschen zu beschäftigen
- 7 quantitative Ziele der geplanten Aktionen
- 7 weitere Schritte
- Ausblick
- Handlungsempfehlung
- Schlussanmerkung



Link:

Aktionsplan der Stegmann Personaldienstleistung GmbH



Schlagworte und weitere Informationen

  • Aktionsplan /
  • Arbeitgeber /
  • Behindertenrechtskonvention /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Best Practice /
  • Dienstleistung /
  • Inklusion /
  • jpg /
  • nicht erforderlich /
  • Rehabilitation /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Zeitarbeit


Referenznummer:

Pb/110919



Informationsstand: 21.04.2016