Inhalt

Budget zur Teilhabe

Persönliches Budget

Es wird auf Antrag vom jeweiligen Kostenträger (Rehabilitationsträger oder Integrationsämter) nach Abschluss einer Zielvereinbarung gewährt. Werden verschiedene Leistungen benötigt, so ist ein trägerübergreifendes Persönliches Budget möglich.

Zu den budgetfähigen Leistungen zählen beispielsweise die Arbeitsassistenz, das Betriebliche Arbeitstraining (Unterstützung durch den Job-Coach) und technische Arbeitshilfen (Braillezeile usw.), die nicht in den Besitz des Arbeitgebers als Betriebsmittel übergehen.

Budget für Arbeit

Durch das Budget für Arbeit soll speziell den Beschäftigten einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht werden. Dazu erhalten Unternehmen einen Lohnkostenzuschuss und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verschiedene Betreuungsleistungen (z. B. Begleitung durch einen Jobcoach).

Nach dem Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und trotz Arbeitsvertrag, haben die ehemals Beschäftigten weiter ein uneingeschränktes Recht auf Rückkehr in die WfbM.

Das Budget für Arbeit wurde bereits in der Vergangenheit in verschiedenen Bundesländern erfolgreich erprobt und ist seit 2018 eine bundesweite Regelleistung.

Praxisbeispiele (21)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Praxisbeispiel zur Ansicht auswählen





















Drucken / Speichern
nach oben