Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit: Aktiv leben in der Pfennigparade


Autor/in:

Berg, Jennifer


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2010, 17. Jahrgang (Heft 2), Seite 120-123, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2010



Abstract:


Degenerative Muskelerkrankungen oder hohe Lähmungen können sich bei Betroffenen auch auf die Lungentätigkeit auswirken. Sie führen zu einer Atemschwäche, die eine regelmäßige Beatmung erforderlich macht. Während dies bis vor 40 Jahren einen dauerhaften Aufenthalt auf der Intensivstation bedeutete, entstand seit 1969 die Möglichkeit der Heimbeatmung.

In der Münchner Stiftung Pfennigparade bietet sich die Chance, in den eigenen vier Wänden in Wohngruppen ein Leben fernab von sterilen Krankenzimmern zu führen und sogar abenteuerliche Exkursionen zu unternehmen. Wie das Leben und Wohnen in der Pfennigparade im Detail gestaltet wird, beschreibt der Autor ausführlich.

Die Pfennigparade fördert mit den Arbeitsplätzen in ihren Werkstätten ebenfalls die Unabhängigkeit in der Wohngruppe. Die Teilhabe am Berufsleben gibt den Bewohnern die Möglichkeit, sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Dabei werden die Werkstätten auch durch Kooperationen von großen Firmen unterstützt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: Stiftung Pfennigparade




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/8424


Informationsstand: 09.11.2010

in Literatur blättern