Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bildung inklusive: Ansätze und Chancen für neue Konzepte


Autor/in:

Lindmeier, Bettina


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2010, 26. Jahrgang (Heft 3), Seite 37-41, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2010



Abstract:


Die Bundesrepublik Deutschland hat sich verpflichtet, die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen umzusetzen. Die Konvention wird aber - je nach schul- und sozialpolitischer Position - sehr unterschiedlich ausgelegt. In Bezug auf Artikel 24 (Bildung) konzentriert sich die Aufmerksamkeit fast ausschließlich auf die Schulen. Doch welche Rolle spielt inklusive Bildung für die Werkstätten?

Die inklusive Bildung setzt sich aus vier Schlüsselelementen zusammen, die an ein Fachkonzept der beruflichen Bildung in Werkstätten angeschlossen werden können. Das 'Vier-A-Schema' wurde in den 1990er Jahren von Katharina Tomasevski, Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen, entwickelt: Adaptierbarkeit, Akzeptierbarkeit, Zugänglichkeit und Verfügbarkeit sind die umfassenden Elemente.

Der Artikel beleuchtet diese Elemente inklusiver Bildung genauer und zeigt auch deren historische Entwicklung. Ebenso werden die Schwierigkeiten der Politik und der Stellenwert der beruflichen Bildung angesprochen. Es wird deutlich, dass eine Vernetzung der einzelnen Stationen notwendig ist, um eine besser funktionierende Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu bewerkstelligen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/8309


Informationsstand: 03.08.2010

in Literatur blättern