Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Perspektive Mensch, Perspektive Zukunft

Werktstätten:Tag 2008 - ein Kongress der Impulse



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2009, 25. Jahrgang (Heft 1), Seite 16-27, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2009



Abstract:


Zukunft, Chance, Arbeitswelt. Drei Begriffe, ein programmatischer Ansatz. Mehr als 2.500 Fachleute aus dem In- und Ausland erörterten an drei Kongresstagen, unter welchen Rahmenbedingungen Arbeit als angemessene Teilhabe erfolgt. Grundlage des Großteils der Vorträge war die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Neue Behinderungsbilder, berufliche Bildung, Angebote für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, Integrationsbetriebe, Unterstützte Beschäftigung, Steuer- und Finanzfragen aber auch Marketing und Öffentlichkeitsarbeit wurden auf ihre Bedeutung für die Werkstätten beleuchtet. Vorträge, Arbeitsgruppen, Diskussionsrunden boten vielfache Möglichkeiten nachzufragen, nachzuhaken und nachzudenken.

In einem waren sich die Vortragenden fachübergreifend einig. Teilhabe ist eine Leistung unseres gesellschaftlichen Systems, nicht eine Leistung des Marktes. Vorträge von Professor Doktor Norbert Walter, Professor Doktor Götz W. Werner, Professor Doktor Doktor Paul Kirchhof und Mechthild Rothe, Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments beeindruckten durch nonkonforme Gedankengänge und stellten unter anderem den Mensch in den Mittelpunkt. Aber auch die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurden untersucht.

Der Werkstätten Tag 2008 hat seinen Anspruch als zentrale Veranstaltung in Europa erneut unter Beweis gestellt. Deutlich mehr politische Verantwortliche suchten in Bremen den Dialog mit den Einrichtungen. Sowohl die Beteiligung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der zuständigen Rehabilitationsträger, vor allem die Bundesagentur für Arbeit und der Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Sozialhilfeträger und die Repräsentanz der vielen Abgeordneten zeigte, dass am Werkstättenkonzept festgehalten wird.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/7054


Informationsstand: 08.04.2009

in Literatur blättern