Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Projekt Unsere Chance - Das Persönliche Budget des Landesverband der Lebenshilfe mit geistiger Behinderung e.V.

Abschlussbericht



Sammelwerk / Reihe:

Projekte des Förderprogramms zur Strukturverstärkung und Verbreitung von Persönlichen Budgets, Band Projekt Nr. 10


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.; Landesverband Schleswig-Holstein


Quelle:

Kiel: Eigenverlag, 2010, 17 Seiten


Jahr:

2010



Abstract:


Kurzbeschreibung des Projekts:
Durchführung einer Informationskampagne in allen Kreisen und kreisfreien Städten und an weiteren wichtigen Orten des Landes Schleswig-Holstein zur Aufklärung über das Persönliche Budget. Zur Unterstützung dieser Aufklärungskampagne wurde ein Werbefilm erstellt. Darüber hinaus standen Beratung, Information, Dokumentation und Vernetzungsarbeit als umzusetzende Aufgaben an.

Erkannte Hemmnisse, Probleme:
Informationslücken insbesondere bei LT und LE, aber auch gepaart mit Unsicherheit bei LN.

Lösungsvorschläge, erarbeitete Produkte, Dienstleistungen/Nachhaltigkeit:
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit helfen, Wissenslücken zu schließen. Qualifizierte Beratung (frühzeitig) gegen Verunsicherung, auch von Seiten der LT und GS sowie natürlich von den (unabhängigen) sonstigen Beratungsstellen. Vernetzung der Beratungsstellen ist sinnvoll und wünschenswert. Der vom Projektträger neben Flyern und Plakaten erstellte Werbe- und Lehrfilm wurde durch das BMAS bundesweit verbreitet. Der Lebenshilfe LV ist auch weiterhin aktiv in der Bestrebung, das PB weiter zu verbreiten.

Bemerkung des BMAS:
LT und GS sind rechtlich zur Beratung verpflichtet. Ob eine Verpflichtung zur 'Pro-aktiven Beratung zum PB' zusätzlich noch in das SGB IX oder Leistungsgesetze aufgenommen werden sollte, wäre im Rahmen der Änderungsüberlegungen zum SGB IX zu bedenken. Der PARITÄTISCHE betreibt im Rahmen des vom BMAS geförderten Projektes 'e-Strategie Persönliches Budget: Vor Ort handeln - online informieren, beraten, vernetzen, beteiligen!' weiterhin Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für das PB und vernetzt mehr und mehr sonstige Beratungsstellen. Auch das BMAS setzt die Öffentlichkeitsarbeit (z. B. auf Messen) fort.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: Forum selbstbestimmte Assistenz behinderter Menschen (ForseA) e.V.




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das BMAS hatte den Gesamt-Programmbericht sowie die Berichte der Einzelprojekte
mit Handlungsempfehlungen, Seminarunterlagen und Videoclips ursprünglich
im Portal 'einfach teilhaben' als Downloads zur Verfügung gestellt.
Homepage: https://www.einfach-teilhaben.de/DE/AS/Home/alltagssprache_n...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6110x10


Informationsstand: 18.12.2012

in Literatur blättern