Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsgestaltung für zwei neu eingestellte geistig behinderte Mitarbeiter in der Eisproduktion

Arbeitgeber:

Der Kleinbetrieb stellt Eis her. Der Inhaber stellte zwei schwerbehinderte Mitarbeiter neu ein.

Behinderung und Funktionseinschränkung der Mitarbeiter:

Die beiden Mitarbeiter sind geistig behindert. Behinderungsbedingt haben sie Probleme beim Lernen/Merken und der Auffassung von Inhalten (z. B. Vorgänge und Informationen) zur qualitativen sowie qualitativen Bewältigung einer Arbeitsaufgabe.

Beruf:

Die beiden Männer arbeiten als Produktionshelfer beim Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Zur Eisherstellung wiegen die beiden Mitarbeiter Zucker und Gewürze ab, schlagen Eier auf und rühren Sahne in die süße Masse. Die intensive Einarbeitung zur Eisherstellung erfolgte in kleinen Schritten über Wochen durch den Betriebsinhaber. In dieser Zeit lehrte der Betriebsinhaber den beiden Mitarbeitern die nötigen Teilarbeiten bzw. den Umgang mit den neu angeschafften Maschinen (Eismaschine, Eisquirls und Pasteurisiermaschine) und das Abwiegen der Zutaten. Besonders die Begriffe Tara-, Brutto- und Nettogewicht, waren für die beiden Mitarbeiter nicht einfach zu verstehen. Mittlerweile kann der Arbeitgeber ihnen die Produktion alleine überlassen, da beide Mitarbeiter perfekt aufeinander eingespielt zusammen arbeiten (Bild 1 und 2).

Förderung:

Das Integrationsamt förderte die Anschaffung der Maschinen zu 50% für die beiden Arbeitsplätze, den Restbetrag bekam der Arbeitgeber als Darlehen. Der Arbeitgeber erhielt außerdem von der Arbeitsagentur einen Lohnkostenzuschuss als Eingliederungshilfe für die beiden Mitarbeiter, da sie vorher arbeitslos waren.
In REHADAT finden Sie auch die Adresse und Tel.-Nr. der Arbeitsagenturen und Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitslosigkeit /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitstempo /
  • Auffassung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Einarbeitung /
  • Eingliederungszuschuss /
  • Eismaschine /
  • Ernährung /
  • Erwerbstätigkeit /
  • geistige Arbeit /
  • geistige Behinderung /
  • Handwerk /
  • Hilfskraft /
  • Hilfsmittel /
  • Informationsabgabe /
  • Integrationsamt /
  • jpg /
  • KMU /
  • Lebensmittelbranche /
  • Lernen /
  • Lohnkostenzuschuss /
  • Maschine /
  • Maschinenarbeit /
  • Maschinenbediener /
  • Maschinenbedienung /
  • Merken /
  • Pasteurisiermaschine /
  • Produktion /
  • Produktionshelfer /
  • Rechnen /
  • Selbständigkeit /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Vollzeitarbeit

  • IMBA - Arbeitsplanung /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Auffassung /
  • IMBA - Lernen/Merken /
  • IMBA - Problemlösen /
  • IMBA - Rechnen /
  • IMBA - Selbständigkeit /
  • IMBA - Umstellung /
  • IMBA - Vorstellung (Vorstellungsvermögen) /
  • MELBA - Arbeitsplanung /
  • MELBA - Auffassung /
  • MELBA - Lernen/Merken /
  • MELBA - Problemlösen /
  • MELBA - Rechnen /
  • MELBA - Selbständigkeit /
  • MELBA - Umstellung /
  • MELBA - Vorstellung (Vorstellungsvermögen)


Referenznummer:

R/PB2994



Informationsstand: 20.04.2010