Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsplatzgestaltung für einen geistig behinderten und stark übergewichtigen Produktionshelfer

Arbeitgeber:

Das Unternehmen stellt Gesenkschmiede- und Stanzteile sowie Drahtmassenartikel her. Einige Arbeitsplätze mussten Auftragsbedingt abgebaut werden.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der schwerbehinderte Mann hat Übergewicht (Adipositas) und ist geistig behindert. Seine Beweglichkeit sowie das Arbeitstempo sind durch das starke Übergewicht und sein Auffassungsvermögen ist durch seine geistige Behinderung eingeschränkt.

Beruf:

Der Mann arbeitet seit vielen Jahren als Produktionshelfer beim Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Der Arbeitsplatz des Produktionshelfers ist wegen Auftragsmangels entfallen, so dass der Arbeitgeber ihn an einem anderen Arbeitsplatz versetzen musste. Es handelt sich dabei um einen Montagearbeitsplatz, an dem aus Draht gebogene Griffbügel und entsprechende Anschweißlaschen zusammengesteckt werden. Die in vier verschiedenen Abmessungen gefertigten Griffe werden für Kochtöpfe und Pfannen benötigt. Behinderungsbedingt lag die Arbeitsleistung des Produktionshelfers an diesem Arbeitsplatz bei etwa 50%. Da der Produktionshelfer nicht an Schmiedepressen, Stanzen oder sonstigen Maschinen mit gefährlichen Schließbewegungen tätig sein sollte, blieb nur ein Einsatz an einem Montagearbeitsplatz übrig.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Die Arbeitsleistung des Produktionshelfers konnte, durch eine Teilautomatisierung des Montagevorgangs für die Griffe, auf 100 % gesteigert werden. Der Produktionshelfer muss nur noch die Griffbügel auf eine Magazinschiene legen und das Zuführgerät für die Laschen regelmäßig befüllen. Es ist auch nicht mehr notwendig kontinuierlich durchzuarbeiten, da nach dem Befüllen des Zuführgerätes und der Bestückung des Bügelmagazins kurze Pausen zur Erholung eingelegt werden können.
Die Teilautomatisierung dient zum Ausgleich der Fähigkeitseinschränkungen und der Minderleistung - ohne die Teilautomatisierung wäre der Arbeitsplatz stark gefährdet gewesen.

Förderung:

Die Teilautomatisierung der Griffmontage wurde zu 90 % vom Integrationsamt gefördert, um den Arbeitsplatz des schwerbehinderten Mitarbeiters zu sichern.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.- Nummern der Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Adipositas /
  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsleistung /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsorganisation /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsschutz /
  • Arbeitstempo /
  • Auffassung /
  • Automat /
  • Automatisierung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Bücken /
  • Erwerbstätigkeit /
  • geistige Arbeit /
  • geistige Behinderung /
  • Heben /
  • Hilfskraft /
  • Hilfsmittel /
  • Industrie /
  • innere Erkrankung /
  • Integrationsamt /
  • Körperbelastung /
  • Körperhaltung /
  • Kündigung /
  • Lernen /
  • Merken /
  • Metall /
  • Minderleistung /
  • Montage /
  • Monteur /
  • Organisation /
  • Produktion /
  • Produktionshelfer /
  • technische Beratung /
  • Teilautomatisierung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Tragen /
  • Vollzeitarbeit

  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal) /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne) /
  • ERGOS - Bücken /
  • ERGOS - Tragen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben /
  • IMBA - Arbeitsplanung /
  • IMBA - Arbeitssicherheit /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Auffassung /
  • IMBA - Geneigt/Gebückt /
  • IMBA - Heben /
  • IMBA - Lernen/Merken /
  • IMBA - Problemlösen /
  • IMBA - Rumpfbewegungen (Bücken/Aufrichten) /
  • IMBA - Tragen /
  • IMBA - Vorstellung (Vorstellungsvermögen) /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem) /
  • MELBA - Arbeitsplanung /
  • MELBA - Auffassung /
  • MELBA - Lernen/Merken /
  • MELBA - Problemlösen /
  • MELBA - Vorstellung (Vorstellungsvermögen)


Referenznummer:

R/PB2847



Informationsstand: 24.02.2010