Inhalt

Berufliche Teilhabe durch Robotik gestalten (20.01.2017)

Projekt AQUIAS

Das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt „AQUIAS“ beschäftigt sich mit der Frage, wie schwer- und nicht behinderte Produktionsmitarbeiter/-innen mithilfe von Robotertechnik noch besser im Arbeitsprozess unterstützt werden können und wie die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine gestaltet werden kann.

Das Projekt zeigt Ansätze, wie die Arbeitsqualität für Produktionsmitarbeiter/-innen durch den Einsatz mobiler Produktionsassistenten gesichert werden kann. Dazu wird der Produktionsassistent »APAS assistant« der Robert Bosch GmbH auch in einem Integrationsunternehmen mit schwerbehinderten Beschäftigten als Pilotbereich eingesetzt.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. An dem Projekt sind beteiligt: das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, die Robert Bosch GmbH, die ISAK gGmbH und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung.

Hier können Sie die ausführliche Projektbeschreibung zu „AQUIAS: Teilhabe durch Robotik“ in REHADAT-Forschung nachlesen.